Promotion Promoter Promoterin

„Wie kann ich eine Bindung zwischen meinen Kunden und meinem Produkt aufbauen?“

Vor dieser oder ähnlichen Fragen stehen Firmen, Marketingabteilungen oder –agenturen immer wieder. Und um genau diese Bindung herzustellen, sind Promotionaktionen mit aufgeschlossenen und kommunikativen Promotern ein beliebtes Mittel.
Wie kann ich Promoter/-in werden? Welche verschiedenen Aufgaben gibt es im Bereich Promotion? Und was für Voraussetzungen muss ich mitbringen um ein guter Promoter/eine gute Promoterin zu sein?

Es gibt viele Wege, sich als Promoter oder Promoterin zu bewerben. Einer der sicherlich einfachsten ist es, sich direkt in Datenbanken der Promotionagenturen zu registrieren.
Dies bietet dir die Möglichkeit, individuell deine bisherigen Erfahrungen und Referenzen, sowie Fotos hochzuladen. Außerdem brauchst du dir keine komplizierten Gedanken mehr darum zu machen, wie du deine Sedcard gestalten möchtest – denn dies wird automatisch für dich übernommen.
Alles was du dafür tun musst ist, das Bewerbungsformular vollständig und mit guten Fotos auszufüllen (siehe dazu auch Eintrag: "Wie erhöhe ich meine Jobchancen? - Das perfekte Foto") und eine aktuelle E-Mail-Adresse von dir anzugeben. Sobald es dann in einem deiner angegebenen Einsatzorte Promotionjobs zu vergeben gibt, wirst du automatisch per Mail informiert und du kannst dich direkt darauf bewerben.

Der Promotionbereich ist weit gefächert. Ob einfache Flyeraktion, eine Verkostung, Verkaufsförderungen oder auch die Betreuung von Gewinnspielen, es gibt viele Wege, auf ein Produkt oder eine Marke aufmerksam zu machen. Auch die Art der Kleidung kann stark variieren. Mal einfach im gepflegten Firmenshirt, mal in ausgefallen witzigen Kostümen, der Kreativität sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt.

Als Promoter/-in ist ein aufgeschlossenes und extrovertiertes Wesen von besonderer Wichtigkeit. Du darfst dich nicht davor scheuen aktiv auf andere zu zugehen, um das Produkt oder die Marke zu bewerben. Dabei darfst du jedoch natürlich nie deine Freundlichkeit und deine sympathische Ausstrahlung verlieren – auch wenn mal jemand negativ reagiert – denn in erster Linie soll den möglichen Kunden ja Spaß und Freude an der Marke vermittelt werden.
Außerdem sind eine sehr gute Allgemeinbildung, sowie gutes Englisch häufig von Vorteil.
Allerdings ist der Job als Promoter zwar mit sehr viel Spaß verbunden, kann jedoch auch sehr schnell anstrengend werden. Bei den meisten Aktionen muss man mehrere Stunden stehen oder gehen und wenn dann auch noch Kostüme oder ähnliches dazu kommen, erschwert das schnell die Aufgabe. Deswegen solltest du als Promoter auch auf jeden Fall belastbar sein.
Von großer Bedeutung ist bei dieser Art der Beschäftigung auch ein gepflegtes Äußeres. Du agierst hierbei immer als Aushängeschild einer Marke, Firma oder eines Produktes – auch wenn euch vor und nach der Zusammenarbeit nichts weiter verbindet als eben diese kurze gemeinsame Zeit.
Aus diesem Grund sind Zuverlässigkeit, Service- und Kundenorientierung und Teamfähigkeit Grundvoraussetzungen eines Promoters/einer jeden Promoterin.

Zurück

Letzte Beiträge

Die Lohnsteuerklasse richtig angeben

11. Jan 2016

von Annalena Bohnsack

Lohnabrechnung - So verstehst Du Deine Abrechnung

04. Jan 2016

von Alina Brünjes

Das war die eroFame 2014...

10. Nov 2014

von Annalena Bohnsack

Jobs / Personallogin
zurück zur Übersicht