Lohnabrechnung bei clever events

Bei clever events gibt es zwei verschiedene Abrechnungsformen, die jeweils für verschiedene Arten von Veranstaltungen festgelegt sind.

Zunächst haben wir das Kurzfristige Beschäftigungsverhältnis, welches über die Lohnsteuerkarte (bzw. inzwischen über die Steueridentifikatiosnnummer) abgerechnet wird.
Dies wird auf Messen angewendet oder auf anderen Veranstaltungen, bei denen man unter der Weisungsbefugnis des Kunden steht. Mit dem kurzfristigen Beschäftigungsverhältnis ist man für den Zeitraum des Events bei clever events als Arbeitnehmer eingestellt und wird mithilfe der Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis (s. auch Information Arbeitnehmerüberlassung) dem Kunden überlassen.

(Angehende) Studenten, Schüler oder hauptberuflich Selbständige können 50 Tage im Jahr sozialversicherungsfrei und in Steuerklasse eins (sofern kein anderes Arbeitsverhältnis besteht) abgerechnet werden. So entstehen nur minimale Lohnsteuerabzüge, an denen man auch nichts mehr ändern kann. Die Abzüge der Lohnsteuer kann man durch die Steuererklärung am Ende des Jahres (im Rahmen des festgelegten Freibetrages) erstattet bekommen.

Für alle, die in einem Ausbildungsverhältnis oder einem anderen festen Arbeitsverhältnis stehen muss ebenfalls keine Sozialversicherung berechnet werden (da dies bereits der Hauptarbeitgeber tut), jedoch fällt man dann in Steuerklasse sechs, da die steuergünstigere Klasse eins bereits vom Hauptarbeitgeber belegt ist.

Personen, die momentan weder Schüler/Student sind noch in einem Arbeitsverhältnis sind, fällt zusätzlich zu der üblichen Lohnsteuer auch noch die Sozialversicherung an.

Außerdem ist es möglich bei Events, bei denen selbständig gearbeitet wird über den Gewerbeschein/ die Steuernummer abzurechnen.

Diese Form der Abrechnung wird häufig bei Promotion angewendet, weil Du dort meist für Dich allein arbeitest und unter keiner Weisungsbefugnis stehst. An dieser Stelle muss nach der Veranstaltung eine Rechnung geschrieben werden (s. auch Wie schreibe ich eine Rechnung?). Ist noch kein Gewerbeschein vorhanden, kann dieser einfach beantragt werden. Schau Dir dazu den Artikel „Wie beantrage ich einen Gewerbeschein?“ an. Dies kann ein wenig dauern, jedoch ist es möglich, drei Monate rückwirkend eine Rechnung zu schreiben.

Die Abrechnung über den Gewerbeschein/Rechnung ist auf Messen nicht möglich.

Zurück

Letzte Beiträge

Die Lohnsteuerklasse richtig angeben

11. Jan 2016

von Annalena Bohnsack

Lohnabrechnung - So verstehst Du Deine Abrechnung

04. Jan 2016

von Alina Brünjes

Das war die eroFame 2014...

10. Nov 2014

von Annalena Bohnsack

Jobs / Personallogin
zurück zur Übersicht