Promoter Promoterinnen clever events

Promoter können in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Richtet man sich nach den verschiedenen Arten von Promotion (siehe auch: Was ist eine Promotion?) sind sie in der Below-the-Line-Promotion ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Promotion. Doch auch dieser Bereich lässt sich in viele einzelne aufsplitten.  

Zunächst einmal gibt es den Bereich der Roadshows. Wie der Name schon erahnen lässt, wird das Produkt bzw. die Marke hierbei direkt an Orten und Plätzen präsentiert, an denen die Zielgruppe gut erreichbar ist. Dadurch werden Streuverluste weitestgehend vermieden. Durch die direkte Ansprache und die direkte Mehrwert-Kommunikation, gepaart mit einem außergewöhnlichen und einprägsamen Konzept wird bei der Zielgruppe eine Erinnerung geschaffen, die sie künftig mit der Marke verbinden werden.


Eine weitere Möglichkeit, ein Produkt bekannter zu machen, ist die Sampling Promotion. Durch das Verteilen von Produktproben und eventuell weiteren Informationsmaterialien bietet es eine gute Gelegenheit, das Produkt nicht nur zu bewerben, sondern gleichzeitig das Vertrauen der potentiellen Kunden aufzubauen, da ihnen nicht nur etwas darüber erzählt, sondern ihnen direkt vor Ort auch die Möglichkeit gegeben wird, es auszuprobieren. Eine besondere Form der Sampling Promotion stellt die Verkostung dar. Sie bietet Lebensmittelherstellern eine gute Gelegenheit, neue Produkte an den Kunden zu bringen, da dieser nicht gezwungen ist, ein Produkt zu kaufen, um es zu probieren, sondern sich vorher vergewissert werden kann, ob das Produkt den Vorstellungen entspricht oder nicht.


Besonders aufsehenerregend sind natürlich immer Walking Act Promotions, also Promotionaktionen, die entweder von Promotern in besonderen/auffälligen Ganzkörperkostümen durchgeführt oder begleitet werden. Besonders gut kommt dies natürlich gerade bei Kindern an, aber auch Erwachsene werden beispielsweise eine Marke nicht all zu schnell vergessen, wenn sie in ihren Köpfen damit immer wieder eben dieses auffällige Kostüm verbinden können.
Die wohl kundenfreundlichste Art und Weise, etwas zu promoten ist die Einpackpromotion. Hier ist der Name Programm – ob an der Supermarktkasse als Assistent bei dem Verstauen der Einkäufe in die Einkaufstüten, oder aber auch beispielsweise zu Weihnachten oder Ostern, um den Kunden das lästige Geschenke einpacken abzunehmen. In jedem Fall ist dies eine gute Gelegenheit, den Bekanntheitsgrad und garantiert auch das Image einer Marke zu verbessern.
Um garantiert den Absatz eines Produktes zu steigern, bietet sich natürlich am besten eine Instore Promotion oder auch Verkaufsförderung besonders an. Direkt am Point-of-Sale wird mithilfe von diversen Aktionen, beispielsweise Verkostungen oder eine kostenlosen Beratung vor Ort, der Kunde davon überzeugt, das Produkt zu kaufen. Dabei ist es besonders entscheidend, dass ein besonders gutes Konzept ausgearbeitet und durchgeführt wird, denn nur so kann der Kunde einen guten Eindruck gewinnen und bekommt Lust darauf.

 

Egal für welche Art von Promotionaktion man sich letztendlich entscheidet, entscheidend für das Gelingen ist immer, qualifiziertes und freundliches Personal mit einer gut durchdachten und außergewöhnlichen Idee kombinieren zu können. Nur so kann der Kunde auch einen durchweg positiven Eindruck bekommen und gewinnt Vertrauen in Marke und Produkt.

Zurück

Letzte Beiträge

Die Lohnsteuerklasse richtig angeben

11. Jan 2016

von Annalena Bohnsack

Lohnabrechnung - So verstehst Du Deine Abrechnung

04. Jan 2016

von Alina Brünjes

Das war die eroFame 2014...

10. Nov 2014

von Annalena Bohnsack

Jobs / Personallogin
zurück zur Übersicht